Dienstag, 3. Dezember 2013

Buchrecycling Weihnachtskarte

 

Auch in diesem Jahr hat mich die Lust an der Verarbeitung meiner alten Bücher nicht verlassen. Für Weihnachtskarten finde ich die Optik des alten Papiers sehr passend. So habe ich Sterne gefaltet, die man nach dem Lesen der Karte auch noch aufhängen kann. Die Umschläge sind selbstverständlich auch aus alten Buchseiten. Wie man die Sterne faltet, habe ich hier schon einmal gezeigt. Die zweite Kartenvariante ist etwas zeitsparender und nur mit einem kleinen Weihnachtsbaum verziert.

Hier habe ich also nicht nur alte Bücher sondern auch noch alte Ideen recycled und daher ist das mal wieder ein Fall für Ninas Upcycling Dienstag.

 

Wie haltet ihr das mit Weihnachtskarten, macht ihr die auch selbst bzw. Schreibt ihr überhaupt welche? Ich freue mich immer sehr über einen persönlichen handgeschriebenen Gruß zu Weihnachten. Weihnachtsgrüße per E-Mail finde ich nicht sonderlich stilvoll obwohl immer noch besser als gar kein Gruß :-)

 

Kommentare:

  1. Sehr schön sidn deien Weihnachtskarten und der aufhängbare Stern gefällt mir besonders.
    Meine Karten mache ich natürlich selbst und schicke sie mit der Post - die wollen ja auch was verdienen. ;-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ne Idee! Werde dann auf dem Flohmarkt mal die Augen aufhalten nach alten Büchern.
    VG Anita

    AntwortenLöschen
  3. Du musst ja mittlerweile immun gegen jeglichen Weihnachtsstress sein! Dann sollte ich auch noch einmal diese, sehr schöne, Faltvariante von Dir ausprobieren.
    Liebe Grüße für Dich, Cora

    AntwortenLöschen
  4. Sie sind wunderbar, liebe Dani, der Baum haut mich besonders um.
    Sei bestens gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank, liebe Dani, für die wundervolle Karte und den schönen Stern. Allein schon der Umschlag war eine Augenweide und deine netten Worte haben mich sehr gefreut.
    Ich wünsche Dir ein tolles Weihnachtsfest und ein traumhaft schöne Tage am Meer.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen