Mittwoch, 3. September 2014

Flohmarktfunde aus der Normandie

 

 

Je öfter man sich auf diversen Flohmärkten herumtreibt, um so weniger findet man, bzw. Umso geringer wird der Platz im Haus für Deko...

Dieses Mal haben wir uns ein kleines gelbes Segelboot gegönnt, das einfach zu uns wollte. Außerdem habe ich 10 schöne alte Einmachgläser gefunden, die sogar noch in einer alten Hutschachtel verpackt und mit einer Zeitung von 1946 eingewickelt waren. Ich sage jetzt wohl am besten nicht, dass ich dafür nur 5,-€ bezahlt habe, oder (und das auch nur unter der Bedingung, dass ich auch alle mitnehme, ts, ts, welche eine Frage...)? Die Zeitung habe ich sogfältig glatt gestrichen und für künftige Werkeleien aufbewahrt, für die Hutschachtel findet sich sicher auch noch eine Verwendung. In den Gläsern habe ich jetzt endlich genug Platz für meine Muschel-, Schnecken-, und Seeglassammlung, die irgendwie auch ständig wächst...

 

Kommentare:

  1. Ja, kann ich verstehen. Ich als Segelboot würde auch in Euer tolles Haus wollen. :))

    AntwortenLöschen
  2. Das Segelboot passt gut ins Haus, soweit ich das beurteilen kann. Die Einweggläser sind ein toller Flohmarktfund, Du weckst meinen Jagdtrieb ;) !
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  3. Also jetzt muss ich dir mal widersprechen, ich gehe ganz selten auf Flohmärkte und finde höchst selten was (keine Ahnung wie andere das immer machen).
    Deine Funde finde ich beide sehr schön und das Zeitungspapier von 1946 ist der Knüller. das macht die Sache ganz besonders.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich ja so schön an!!! Ach, wie gerne wäre ich mit dir zusammen über die Flohmärkte gebummelt. Deine Fundstücke sind einmalig! Fantastisch!!! :-) Ganz, ganz liebe Grüße... Michaela :-)

    AntwortenLöschen