Montag, 8. September 2014

Shortstorys - Fernweh



Das Thema des Monats bei Bines und Andreas shortstory Sammlung kommt mir mal wieder sehr entgegen. Sicherlich ist die eigentliche Bedeutung von Fernweh eher der Wunsch nach Reisen in unbekannte, weit entfernte Gegenden. Das trifft auf mich nun eher nicht zu. Mich reizen Fernreisen weniger. Dafür zieht es mein Herz aber immer in unsere geliebte Normandie und der Begriff FernWEH trifft da sehr gut zu. Jedes Mal, wenn wir von dort wieder weg müssen, schmerzt es mich fast körperlich. Schon Tage vor der geplanten Abreise wird mein Herz schwer und ich hasse es, dass die letzten Tage immer schneller zu vergehen scheinen.
Wieder zu Hause beginnt dann schon wieder das Sehnen auf die nächste Fahrt. Ob das wohl irgendwann nachlässt? Wir werden sehen und bis dahin zähle ich eben die Tage bis zu den nächsten Ferien...

Kommentare:

  1. ich kann es nachvollziehen. ich möchte auch gleich wieder zurück. auch nicht nach afrika oder australien - mir reicht "mein" dänemark!!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann Dich gut versehen, Dein Fernziel ist ja nun auch irgendwie Deine Heimat.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  3. kein Wunder, bei dem Blau!
    herzliche Grüsse aus der Stadt (wo der Himmel heute auch ganz hübsch ist…)

    AntwortenLöschen
  4. Nachdem Du uns so viele wunderschöne Ecken der Normandie gezeigt hast, kann ich das so gut verstehen, dass es Dich dorthin zieht...
    Liebe Grüße
    Kebo

    AntwortenLöschen