Montag, 24. März 2014

Geliebte Normandie - Markttag


Bei jedem Aufenthalt führt uns am Samstag unser erster Weg auf den Markt nach Saint-Vaast-la-Hougue. Ich habe hier schon einmal darüber berichtet.



In den Winterferien habe ich nun einmal ein paar Bilder für euch gesammelt. Ich denke, dazu muss ich nicht viel schreiben, die Bilder sprechen für sich, oder? Die beiden Jungs hinter dem Wagen verkaufen dort übrigens diese kleinen schwarzen Meeresschnecken, die sie (vermutlich) selbst gesammelt haben.


Die beiden dicken Labradore lagen dieses Mal nicht in einer Obstkiste sondern haben sich lieber ein bisschen aneinander gekuschelt.
Außerdem seht ihr oben die Dame, bei der ich meine Eier kaufe und den netten Blumenverkäufer.

Kommentare:

  1. Wenn ich verreise, führt mich mein Weg auch immer zum örtlichen Markt. Ich liebe Wochenmärkte. Wenn man deinen sieht, dann weiß man auch, warum du - unter anderem - dort gerne leben möchtest. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  2. ich gerate ins schwärmen!! ganz, ganz wunderbar!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ach da würde ich auch gerne über den Markt schlendern!

    AntwortenLöschen
  4. Das sind wunderbare Eindrücke vom Markt. Ich mag solche Märkt sehr. Und gerade im Ausland sind sie nochmal so interessant. Vielen Dank für's virtuelle Mitnehmen.
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  5. Gut gestärkt begebe ich mich nun auf den virtuellen Marktbesuch. Man sollte doch satt sein, wenn man einkauft!
    Was für ein schönes buntes treiben, ich vermisse die regelmäßigen Marktbesuche.
    Liebe Dani, eine schöne Woche für Dich, Cora

    AntwortenLöschen
  6. Ich bekomme richtig schlimmes Fernweh bei Deinen Bildern!

    AntwortenLöschen