Montag, 3. Februar 2014

Geliebte Normandie - Das Hinterland


Die Normandie ist ein sehr fruchtbares und grünes Land. Durch den vielen Regen wächst hier das Gemüse ganz wunderbar. Die Straßen werden meist von hohen Hecken gesäumt, die einfach gerade von riesigen Mähern gestutzt werden. Dies führt leider des öfteren dazu, dass man vom Land gar nicht so viel sehen kann. Ist aber wegen des stetigen Windes sinnvoll.


Überall wuchert und grünt es. Beim Spazierengehen muss man manchmal fast durch die zugewachsenen Wege kriechen und Gummistiefel sind ein unerlässliches Accessoire.
Landwirtschaft ist eine der Haupteinnahmequellen des Landes und prägt die Landschaft.





Kommentare:

  1. Hallo Dani!
    Ich liebe Deine Normandie-Geschichten.
    Kein Wunder, dass Du Dich in dieses Land verliebt hast.
    Und ist es nicht unvorstellbar, dass Du dort jetzt ein Haus hast?
    Ich würde mich jeden Tag kneifen müssen.
    Liebe Grüsse, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Die Franzosen machen es richtig und schützen ihre Felder vor der Winderrosion, die hier in Mecklenburg-Vorpommern, jedes Jahr etliche tausende (?) oder noch mehr Kubikmeter Mutterboden verwehen, weil die Hecken gerodet werden.
    Deien Bilder sind traumhaft und irgendwie geheimnisvoll. Hab lieben Dank für's Zeigen.
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  3. Ab durch die Hecken, das erinnert mich ein wenig an England! Es muss dort sehr romantisch sein.
    Dein Post ist eine schöne Abwechslung zum grauen Einheitsbrei. Außerdem öffnet er mir wieder ein Fenster zur "Welt"!
    Liebe Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  4. ich mag auch die vielen kleinen dörfer mit ihren natursteinhäusern sehr!
    liebe grüße, mano
    ich freu mich sehr, dass ich karten gewonnen habe!

    AntwortenLöschen
  5. Die Bilder sehen total idyllisch aus und machen Lust auf mehr : )

    AntwortenLöschen