Donnerstag, 28. November 2013

Beauty is where you find it - unten

Nachdem wir letzte Woche in luftige Höhe geschaut haben, wandert unser Blick bei Nics Thema diese Woche nach unten. Bei mir ist es ja so, dass ich im Sommer immer einen verbrannten Nacken habe, weil ich am Strand ständig nach unten schaue. Immer auf der Suche nach schönen Muscheln und vor allem nach Steinen mit Loch. Das ist so ein kleiner Tick von mir, dass ich nach gelochten Steinen Ausschau halte. Wer genau hinschaut, kann erkennen, dass hier auch einer versteckt ist. Wichtig ist, dass das Loch durchgehen muss, das tut es nämlich nur ganz selten. Aber meine Sammlung wächst stetig und bald kann ich wieder fleißig meinen Blick nach unten richten.

Kommentare:

  1. Tolle Aufnahmen und ich glaube ich habe ihn entdeckt ;-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. ich hab da Loch im stein entdeckt
    deine Collage erinnert mich an Tage am Rhein, dort liegen auch viele Kieselsteine

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag solche Steine. Wusstest du, dass man die "Hühnergott" nennt?
    Tafoni finde ich auch spannend, aber da gehen die Löcher in der Regel nicht durch.
    Liebe Grüße von steinigen Ufer des Bodensees
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein schöner Blick, den Du für uns nach UNTEN gerichtet hast. Ich mag die Farbpaletten von den Steinen so gerne!
    Liebe Grüße für Dich, Cora

    AntwortenLöschen
  5. Werkelst du aus den gelochten Steinen denn etwas? Oder magst du die einfach nur so als Deko?
    Lieben Gruß
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Du hältst nach gelochten Steinen Ausschau? Das finde ich toll! Ich habe noch nie einen gelochten Stein gesehen. Und ich vermute ich mag jetzt auch einen entdecken :-)
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  7. oh ja, da haben wir unten ähnliches entdeckt!
    Schöne Fotos! Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen