Dienstag, 2. Oktober 2012

Origami Papierkugeln - Tutorial



Ich habe mal wieder im Altpapier gestöbert (und auch noch ein paar andere Papierreste verwertet) und habe kleine Origami Papierkugeln gebastelt.

Ich habe zum einen einen alten Katalog genommen und für die andere Kugel orange und pinkfarbenes Tonpapier.

Zuerst 12 Kreise ausstanzen, wer mag in verschiedenen Farben.

Dann nach Anleitung falten und jeweils 6 Teile an den markierten Dreiecken zusammenkleben, so dass eine kreisrunde Halbkugel entsteht.


Anschließend die beiden Halbkugeln ineinander stecken und festkleben.

Sollen die Kugeln zum Aufhängen sein, sollte vor dem Zusammenkleben noch ein Faden durchgezogen werden, das geht einfacher als hinterher.



Da man die Kugeln aus jeglichem Papier machen kann, werde ich sie jetzt mal ganz frech auch noch für den Upcycling Tuesday von der lieben Nina vorsehen.



Kommentare:

  1. Das klingt, als könnte ich sowas auch hinkriegen nach deiner Anleitung. Im Verstehen von Tutorials bin ich nämlich keine wirkliche Leuchte. ;-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwie hab ich mich noch nie an Origami gewagt. Aber das sieht so aus, (wie Katja auch schon festgestellt hat) als könnte das klappen. LG, Annette.

    AntwortenLöschen
  3. Huhu, da schließe ich mich Katja nahtlos an, es sieht schön und nachvollziehbar aus, ein großes Plus, denn auch ich verstehe keine Anleitungen.
    Sei lieb gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann mich nur anschließen: Die Anleitung ist super - müsste auch ich hinkriegen:)
    Liebe Grüße
    Ida

    AntwortenLöschen
  5. uiuiui - ich hüpfe im Kreis! Die sind ja toll. Hängen im Geiste schon am Weihnachtsbaum. Merke ich mir hoffentlich bis dahin. Und ein Kreisausstanzer wäre dann wohl auch mal dran... LG, Marja

    AntwortenLöschen